banner90
banner110
banner10
banner70
banner30
banner120
banner5
banner35
banner45
banner40
banner130
banner55
banner80
banner100
banner75
banner15
banner25
banner60
banner65
banner50
banner20
   


Emsdetten 05 hat zwei starke Schnapper

Details

Sicher packt 05-Torhüter Nico Menbröcker zu, »pflückt« die Roxeler Flanke herunter. Kapitän Florian Quabeck schaut staunend zu. Der Emsdettener Keeper bot am Sonntag beim 1:1 im Salvus-Stadion eine starke Partie. Foto: Bernd OberheimWenn der 05-Kader auf allen Positionen so gut besetzt wäre wie im Tor, dann hätte Trainer Christian Bienemann wohl kaum Personalsorgen. Denn Nico Menebröcker vertrat den angeschlagenen Pascal Göcke am Sonntag beim 1:1 gegen den BSV Roxel zwischen den Pfosten super.

„Die Jungs wissen, dass sie sich auf den zweiten Schnapper verlassen können“, sagte Menebröcker nach der Partie. Zurecht. Mit einigen Glanzparaden hatte der Keeper seinem Team zumindest den einen Zähler gegen Roxel gerettet.

In der ersten Hälfte lieferte sich Menebröcker dabei mit Roxels Jan Dransmann ein Privat-Duell – mit einseitigem Ausgang. In der 6. Minute tauchte der BSV-Rechtsaußen erstmals frei vor Menebröcker auf, der das Eins-gegen-eins gewann. In der 21. Minute wiederholte sich die Situation, wieder wehrte der 05-Zerberus klasse ab. Glück hatte Menebröcker in der 28. Minute, als Dransmann in eine Flanke grätschte, den Ball aus zwölf Metern aber knapp am Kasten vorbeischob. In der 43. Minute versuchte es Dransmann erneut, diesmal aus spitzem Winkel: Menebröcker riss die Fäuste hoch, boxte den Ball über den Querbalken.

Nicht selbstverständlich

„Dass ich diese Situationen gemeistert habe, ist nicht selbstverständlich“, kommentierte Menebröcker. „Aber dafür, dass ich nach fünf Wochen zum ersten Mal wieder über 90 Minuten gespielt habe, war das ganz ordentlich“, bewertete er seine Leistung.
Dennoch musste er sich einmal geschlagen geben. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte köpfte Roxels Jens Könemann nach einer Ecke zum 1:1 ein. Aus fünf Metern – ein Torwartfehler? „Vor dem 1:1 bin ich weggerutscht. Sonst bekomme ich die Ecke vielleicht schon, aber spätestens den Kopfball von Könemann“, beurteilte der Keeper die Szene. „Ich war sogar noch ein bisschen dran.“ Aber der Ball dennoch drin. Pech. Obwohl Menebröcker auch monierte: „Beim 1:1 stehen wir hinten auch nicht gut zum Mann.“

Sicherer Rückhalt

Der Ausgleichs-Treffer warf den Torhüter jedenfalls nicht aus der Bahn. In der 2. Hälfte wurde er seltener geprüft, war aber bei Schüssen von Rauen (55.) und Beyer (71.) auf dem Posten.
„Nico war ein sicherer Rückhalt, er hat viel Ruhe ausgestrahlt und ein sehr gutes Spiel gemacht“, lobte 05-Trainer Christian Bienemann seinen Torwart nach der Partie. „Nico hat sehr hohe Ansprüche an sich – und denen ist er gerecht geworden.“
Doch Bienemann vergaß nicht zu betonen: „Auch Pascal Göcke hat bis zu seiner Verletzung in der Vorwoche in Hassel keine Fehler gemacht.“ Und wer spielt, wenn beide Torhüter fit sind? „Darüber mache ich mir jetzt noch keine Gedanken“, schmunzelte Bienemann. Er weiß eben, dass er sich auf seine beiden Torleute voll verlassen kann.

von Friedhelm Wenning
mit freundlicher Genehmigung der Emsdettener Volkszeitung

Zurück
   

Folge uns  

   

Premium Partner  

   

Best Partner  

   

Partner